Weihnachtskrippen im Kloster Thierhaupten

November/Dezember 2015: Engerlmarkt im Kloster Thierhaupten 

„Es begab sich aber zu der Zeit…“
Weihnachtskrippen im Kloster Thierhaupten

Der Freundeskreis des Klosters zeigt in seiner diesjährigen Weihnachtsausstellung im Refektorium eine Auswahl von Krippen aus der Sammlung Reiter. Das Ehepaar Ida und Herbert Reiter aus Erlingen schenkte 2013 dem Freundeskreis 386 Weihnachtskrippen, die künftig im Kloster präsentiert werden sollen.

Mitte des Jahres bildete sich ein Arbeitskreis aus Vereinsmitgliedern und Krippenfreunden, um die diesjährige Ausstellung vorzubereiten. Zahlreiche Helfer begannen bereits im August mit dem Reinigen der Figuren und Krippengebäude und dem Instandsetzen der Szenen. Ein professioneller Restaurator stand den Krippenfreunden hierbei zur Seite und schuf gleichzeitig für eine kleine Auswahl an Krippen Landschaften und Szenerien. Nicht nur Geschick mit Nadel und Faden war bei der Instandsetzung gefragt, auch die Gestaltung von Krippenhintergründen übernahmen Künstler aus den Reihen der Helfer.

Gezeigt werden ausschließlich große Krippenlandschaften und Krippen mit aufwändig gestalteten Gebäuden. Oft ist das Weihnachtsgeschehen dabei in einer orientalischen Szenerie zu sehen, einige der Krippen stellen das christgeburtliche Geschehen jedoch auch in einer heimischen, alpenländischen Umgebung dar. Bauernhäuser werden zum Ort des weihnachtlichen Geschehens und holen die Geburt des Christkindes so ganz nah in das eigene heimatliche Umfeld. Glanzpunkt der Ausstellung ist eine neapolitanische Krippe. Ihre großen, prachtvoll gewandeten Figuren erhielten eine neue großzügige Landschaft, in der auch eine Gruppe Musiker und eine Marktszene Platz findet.

Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten des Engerlmarktes besucht werden. Für Kinder gibt es dieses Jahr in der Klosterküche jeweils um 18.30 Uhr eine Lesung der Weihnachtsgeschichte.

Der Freundeskreis lädt dazu und zur Ausstellung im Refektorium des Klosters herzlich ein.